Ihr findet uns auch bei:

Facebook Google plus Twitter Youtube

Werbung

Makowski

 

Werbung

Gemmeke Steinheim

 

Werbung

Phoenix Contact

 

Werbung

ZÄ Czarnecki

 

Werbung

Reisebüro Niggemann

 

 

 

 

Submit to DeliciousSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter

Spielbericht 12. Spieltag 12/13

BG HOLY DEVILS vs. SuS Westenholz 78:85

 

11 Dreipunktwürfe reichen den Devils nicht zum Sieg                       

Wieder zeigte n die Basketballer der BG Holy Devils eine gute Leistung aber wie schon zuletzt gegen Paderborn und Borchen reichte es wieder nicht zu einem Erfolgserlebnis. Diesmal mussten sie sich dem Tabellenzweiten aus Westenholz mit 78:85 geschlagen geben.

Gegen die „Woodies“ konnte die BG wieder auf Fabian Sundermann und auch Center Marc Schürken zurückgreifen, dagegen fehlte Tobias Gemmeke und auch Jan-Thorben Meusel. Der Auftakt im einzigen Heimspiel das in Aerzen ausgetragen wurde glückte der BG und vor allem aus der Distanz war sie gefährlich mit 4 erfolgreichen Dreipunktewürfen in den ersten 10 Minuten. Dennoch lagen die Devils zurück, was vor allem an dem Gästeduo Thienenkamp/Knaup lag. Thienenkamp gilt seit vielem Jahren als einer der besten Spieler der Liga und stellte dies an diesem Abend mit einer sehr guten Trefferquote und insgesamt 38 Punkten unter Beweis. Center Knaup setzte unter dem Korb immer wieder seinen massigen Körper ein und seine Gegenspieler hatten ihre liebe Mühe damit. Oft sicherte sich Knaup den Rebound und legte den Ball dann auch mal im zweiten oder dritten Versuch in den Korb. So ging es mit 17:25 in die erste Pause.

Von der Bank erhielt das Team vom Trainergespann Makowski/Schütze diesmal wieder wertvolle Unterstützung, als Aufbauspieler Maurice Ehlert Anfang des 2. Viertels schnell 7 Punkte beisteuern konnte. Überhaupt waren es die kleinen, schnellen Spieler der Devils, die Akzente setzen konnten, wogegen die Flügelspieler sich am Korb gegen das oben genannte Duo aufrieben. Die Gäste kamen hiermit besser klar und gingen zwischenzeitlich mit 10 Zählern in Front (41:31). Die letzten drei Minuten gehörten aber dann wieder den Gastgebern und ein 10:2 Lauf mit zwei weiteren erfolgreichen Dreipunktwürfen drückte den Rückstand auf 41:45 zur Pause.

Im dritten Abschnitt übernahmen die Devils dann das Kommando. Andy Klink Logeman traf weitere 3 Dreier, Fabian Sundermann nutze ein ums andere Mal seine Schnelligkeit und schien seine Knieprobleme endgültig überwunden zu haben und am Brett konnte Center Marc Schürken nun endlich dem Spieler Knaup in Sachen Masse und Größe einen mehr als ebenbürtigen Gegner stellen. So sicherten sich die Devils mehr Rebounds die sie in einigen Schnellangriffen in Punkte verwandelten. Die Führung wechselte und erreichte beim Stand von 63:55 den höchsten Vorsprung für die Devils. In das Schlussviertel ging es allerdings nur mit einem 64:60.

Hier waren die Woodies leider in der Lage etwas mehr zusetzen und holten sich die Führung schnell zurück. Marc Schürken musste wegen konditioneller Probleme aufgrund seines Trainingsrückstands zurück auf die Bank und die Gäste übernahmen wieder das Kommando unter dem Korb. Knaup spielte dabei mit 4 persönlichen Fouls belastet und es gelang leider nicht, ihm das letzte Foul anzuhängen, welches seinen Spielausschluss bedeutet und die Chancen für die Devils auf den Sieg erhöht hätte. Trotz allem lagen die Gastgeber eine Minute vor dem Ende nur mit 78:79 zurück, allerdings gelang es nicht die letzten Angriffsbemühungen erfolgreich zu Ende zu bringen. Stattdessen musste die Spieluhr mit taktischen Fouls angehalten werden um die Gäste zu Fehlwürfen von der Freiwurflinie zu zwingen. Dieser Plan ging leider nicht auf, 4 von 4 Versuchen landeten im Korb und das Spiel endete mit 78:85 für den SuS Westenholz.

Devils Trainer Stefan Schütze: “Wieder stehen wir nach einer guten Leistung mit leeren Händen da. Wieder erzielen wir über 70 Punkte aber leider kassieren wir auch wieder über 80. So wird es schwer ein Spiel zu gewinnen. Wichtig ist nun, dass wir die kommenden Partien gewinnen, wenngleich alle 3 auswärts stattfinden. Das werden die entscheidenden Wochen der Saison, aber mit der heutigen Leistung werden wir gegen die direkten Konkurrenten aus Delbrück, Schlangen und Leopoldshöhe punkten, davon bin ich überzeugt!“

Gegen Westenholz war Andy Klink Logeman mit 6 Dreipunktwürfen und insgesamt 20 Punkten am erfolgreichsten gefolgt von Fabian Sundermann mit 17 (2 Dreier), Daniel Wnendt 12 (1), Maurice Ehlert (10), Christian Gottschalk (8/2), Alex Frede (5), Marc Schürken (4), Sascha Scholz (2) sowie Eldin Djulovic.

Hinweis: die BG Holy Devils setzet sich zusammen aus dem TV Blomberg, TBV „Jahn“ Alverdissen, TV Steinheim und MTSV Aerzen. Mehr Infos gibt es auf www.holydevils.de

Termine

loader

Werbung

Blomberger Versorgungsbetriebe

 

Werbung

Blomberger Döner

 

Werbung

Daniel Wnend Versicherungsmakler

 

Werbung

New Classic


Werbung

Czarnecki Zahnärzte