Ihr findet uns auch bei:

Facebook Google plus Twitter Youtube

Werbung

Makowski

 

Werbung

Gemmeke Steinheim

 

Werbung

Phoenix Contact

 

Werbung

ZÄ Czarnecki

 

Werbung

Reisebüro Niggemann

 

 

 

 

Submit to DeliciousSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to Twitter

Devils gewinnen den Sommerpokal

 

 

 

BG Holy-Devils gewinnt den Sommerpokal 2009


Die Basketballer aus Blomberg und Steinheim – BG Blomberg/Steinheim Holy-Devils – haben den Sommerpokalwettbwerb des Basketballkreises Paderborn gewonnen und somit nach der Kreismeisterschaft auch den Pokal gewonnen.
Beim Sommerpokal des Basketballkreises Paderborn dürfen Mannschaften der Kreisliga 1 und 2 sowie der Bezirksliga mitwirken. Trifft dabei eine niedrigklassige Mannschaft auf ein Team der höheren Liga, so erhält der Aussenseiter pro Liga Unterschied, einen Vorsprung von 15 Punkten. Da die „Devils“ im Finale dem Team aus Alverdissen (Kreisliga 2) gegenüber standen, betrug der Vorsprung für den TSV 30 Zähler. Als Kreisligameister und zukünftiger Bezirksligist wurde die BG als solcher behandelt und musste sich somit anstrengen, den Rückstand aufzuholen.
Dies gestaltete sich auch zu Begin schwierig, waren die Jungs aus Alverdissen vor ca. 70 Zuschauern zunächst das bessere Team. Ohne die Aufbauspieler Andy Klink-Logeman und Sascha Wieczorek agierten die Mannen von Trainer Schütze nervös und kamen schlecht ins Spiel. Zudem verteidigten die Gastgeber sehr gut gegen Marco Müller und Tobias Gemmeke, so dass diese ihre Stärken im 1 gegen 1 nicht ausspielen konnten. Dies änderte sich erst gegen Ende des ersten und Beginn des zweiten Viertels, als die Devils einen 18:3 Lauf hinlegten und den Rückstand auf 16 Zähler drückte (43:27). Einige technische Fehler kosteten den TBV einige Male den Ballbesitz und die Devils konnten nun durch Marco Müller aus dem Halbfeld oder Christian Gottschalk und Stephan Niggemann am Brett punkten.
Zur Halbzeit hatte die BG knapp die Hälfte des Rückstandes aufgeholt und beim Stand von 58:40 wurden die Seiten getauscht. In der zweiten Hälfte legte die Schütze-5 gleich wieder gut los und machte durch einen 16:2 Lauf weiter Boden gut gegen die nicht mehr so sicher wirkenden Gastgeber. Vielleicht zollte der stürmische Beginn nun seinen Tribut, denn zur Mitte des 3. Viertels war das Spiel fast ausgeglichen (60:56). Mehrmals hatten die Devils die Möglichkeit die Führung zu übernehmen, verzettelten sich aber immer wieder in Einzelaktionen oder leisteten sich unnötige Abspielfehler, die sich schon durch die erste Halbzeit gezogen hatten. Allerdings schafften es die Gäste nun vermehrt, den Ball unter den Korb zu bringen und dort durch die individuelle Klasse und Erfahrung von Christian Gottschalk, Stephan Niggemann und Marco Müller zu punkten. Zusehends zeigte sich dann auch der Klassenunterschied und die Alverdissener konnten den Angriffen nicht mehr viel entgegen setzen und bei noch drei zu spielenden Minuten übernahmen die Devils dann auch erstmals die Führung (75:74). Auch die Taktik, durch Fouls und Freiwürfe den Kreisligameister zu Fehlern zu zwingen schlug fehl, da sich die Devils an der Freiwurflinie kaum eine Blöße gaben und am Ende die Partie und den Sommerpokal mit 85:78 gewannen.
Als Fazit bleibt zu sagen dass sich die BG langsam aber sicher ins Spiel bringen konnte und kontinuierlich den Rückstand abbaute, um in der entscheidenden Phase die Entscheidung zu suchen. Anerkennung und Respekt gebührt dem Team aus Alverdissen von Trainerin Makowski, die sich nach Kräften wehrte, nie aufsteckte und vor allen in der 1. Halbzeit eine gute Leistung ablieferte.
Für die Devils spielten Marco Müller (25 Punkte), Christian Gottschalk (21), Stephan Niggemann (18), Tobias Gemmeke (16), Marc Schürken (4), Steve Motzkun (1) sowie Mirsad Carovac, Thomas Enns und Dietrich Kadyk.

Leider absolvierte in dieser Partie Flügel Marco Müller (aus beruflichen Gründen zukünftig Paderborn Baskets 4 – Landesliga) sowie Center Marc Schürken und Aufbau Tobias Gemmeke (beide zukünftig TV Lemgo – Oberliga) ihre letzte Partie für die BG Holy-Devils. Vor allem Marco Müller wird als absoluter Leistungsträger ein großes Loch hinterlassen, aber auch die Youngster und zukünftigen Lemgoer werden den Devils in der kommenden Bezirksligasaison sehr fehlen. Nichtsdestotrotz wird Trainer Stefan Schütze in der kommenden Saison den Start in der Bezirksliga wagen und ist zuversichtlich, mit dem verbliebenen Stamm eine solide Saison zu spielen.

Bewegte Bilder zum Finalspiel gibt es auch hier: http://www.stw-sports.de/html/hatv5.html

TSV Alverdissen vs. BG Holy-Devils 78:85
Name Punkte FTA FTM FT% 3er Fouls
Marco Müller 25          
Christian Gottschalk 21          
Stephan Niggemann 18          
Tobias Gemmeke 16          
Marc Schürken 4          
Mirsad "Charly" Carovac 0          
Thomas Enns 0          
Dietrich Kadyk 0          
Gesamt 85          
Gegner 78          

 

 

 

 

Termine

loader

Werbung

Blomberger Versorgungsbetriebe

 

Werbung

Blomberger Döner

 

Werbung

Daniel Wnend Versicherungsmakler

 

Werbung

New Classic


Werbung

Czarnecki Zahnärzte